NL#76: Vitalitätsteigerung und Krankheitsvorbeugung mit Multivitaminpräparaten

Sehr geehrte Leser,

Nachdem ich meine letzten Infobriefe um das Thema Vitamin D3 kreisen ließ, will ich heute auf ein übergeordnetes Thema eingehen: Allgemeine Krankheitsvorbeugung mit Multivitaminpräparaten (oder: „Was die Deutsche Krebshilfe verschweigt…“).

Immerhin ist es doch so: Wenn Sie aufgrund einer ernsteren Erkrankung, z.B. Krebs, in die „Mühlen“ der Medizin geraten, haben sich Potenzsorgen meist schon erledigt – es geht dann wirklich um mehr.
Aus dieser Perspektive betrachtet macht es Sinn, sich damit zu befassen, solchen Krankheiten wirksam vorzubeugen. Die Basis einer guten Potenz ist die Abwesenheit ernsthafterer Erkrankungen. Doch was können Sie dafür tun? Das Thema „wirksame Prävention“ ist seit jeher umstritten und für den Laien unübersichtlich.
Ich habe vor einigen Jahren einen Artikel für ein Vitamin-Portal geschrieben, der auch heute noch aktuell ist. Er handelt davon, welche Ansätze zur Vorbeugung von großen Forschungsinstituten wie der Deutschen Krebshilfe für aussichtsreich gehalten werden und v.a. was diese öffentlichen Einrichtungen NICHT sagen, aber zwischen den Zeilen relativ unmißverständlich durchblicken lassen.
Manchmal bin ich selbst überrascht, wie brilliant und scharfsinnig ich bereits vor 8 Jahren geschrieben habe …

Lesen Sie hier: Multivitaminpräparate sind Geldschneiderei?

Der Artikel ist etwas ausgedehnter und wird erst in der 2. Halbzeit wirklich zwingend logisch – ich mußte ja erst die Fakten ein wenig sortieren.
Aber lesen Sie selbst.

Viel Spaß bei der Lektüre – Kommentare, Kritik sind wie immer extrem
erwünscht und willkommen.

Viele Grüße und Power
Dr. W. Rösner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .