Maca – Männer Magazin

Maca

maca_lLepidium meyenii, genannt Maca, ist eine rettich-artige Knolle aus dem Hochland der Anden.

Dem Vernehmen nach wurde die Pflanze bereits zu Inka-Zeiten für Ernährungs- und Heilmittelzwecke verwendet. Maca ist außerordentlich nahrhaft, reich an Zucker, Eiweiss, Stärke und essentiellen Mineralien. Die Maca-Knolle wird gebacken oder gekocht und zerrieben zubereitet gegessen oder fermentiert, um ein Getränk daraus zu bereiten: Maca chicha.

Maca hat ernährende, vitalisierende und fruchtbarkeitsfördernde Eigenschaften. Die traditionelle Peruanische Kräutermedizin verwendet Maca als Immunstimulans und für Wechseljahrsbeschwerden, aber auch für Sterilität. Maca scheint darüberhinaus auch Inhaltsstoffe zu enthalten, die sexuelle Funktionen unterstützen.

Maca: Verdreifachung der sexuellen Aktivität

Die chemische Analyse ergibt den Nachweis biologisch aktiver aromatischer Isothiocyanate, speziell p-methoxybenzyl-Isothiozyanate, die bekannt aphrodisische Eigenschaften haben. Die weitere Analyse zeigt Glucosinolate, die möglicherweise die fruchtbarkeitsfördernden Effekte erklären.

Soweit wir wissen, existiert bislang lediglich eine systematische Studie über die aphrodisischen Eigenschaften von Maca. Die Zeitschrift „Urology“ veröffentlichte im April 2000 die Arbeit der chinesischen Forscher Zheng et al., die die Wirkung von Maca auf das sexuelle Verhalten von Mäusen gemessen hatten. Das Ergebnis dieser Untersuchung war frappierend: die mit Maca gefütterten Mäuse waren sexuell ca. 3-mal so „aktiv“ wie die normal weitergefütterten Vergleichsmäuse. Zudem zeigten Mäuse mit Erektionsstörung – ja, man glaubt es kaum, so etwas gibt es auch bei Mäusen – deutliche Besserung der Symptomatik. Die Forscher schließen: „Die vorliegende Studie zeigt erstmals eine aphrodisische Aktivität von L. meyenii (Maca), einer Bergpflanze der Anden.“

Die Erfahrungen der Anwendungen beim Menschen zeigen, daß sich die tonisierende Wirkung von Maca über längere Zeiträume aufbaut. Falls Sie Maca für sich alleine versuchen möchten, geben Sie ihm 3 Monate Zeit und nehmen Sie mindestens 600mg pro Tag!
In Kombinationspräparaten, die wir generell eher empfehlen, können es auch weniger sein. Mehrere Komponenten ergänzen sich dann synergistisch.

Welche Maca-haltigen Präparate stehen zur Verfügung?

  • Maca dehydriert, schonend getrocknete (dehydrierte) Maca. Durch die schonende Verarbeitung werden die Inhaltsstoffe von Maca in biologisch wirksamer Weise erhalten.
  • Super Miraforte mit Maca von Life Extension Foundation enthält pro Tagesration 320 mg Maca, 850 mg Muira puama sowie 1500 mg Chrysin. Letzteres ist der potenteste pflanzliche Aromatase-Hemmer, der zur Zeit bekannt ist und somit ein potenter Testosteron-Booster.